Montag, 31. August 2009

Jenairs





























Der erste Tag am Radsberg brachte uns Top Verhältnisse bei perfektem Wetter. Henrik und Horsti (mein Nachbar) drehten schon um 11 Uhr über den Gipfel. Den ganzen Tag konnte man die Schirme hoch über den Startplatz beobachten mit einer Basishöhe um die 1700 m. Speziell Detlev und Lutz haben immer gute Aufwinde gefunden und machten auch eine Toplandung. Auch Herbert ist beim 3. Flug über eine Std. geflogen wie auch Hartmut der sich mit seiner Frau Renate unserer Gruppe angeschlossen hat.
Am Abend gab es wieder Thüringer Bratwürste die auch Bernd selbst gemacht hat. Bernd fliegt auch sehr gut und machte nach einen langen Flug auch eine Toplandung. Ich habe bei Bernd auch noch nie einen Fehlstart gesehen. (Gratuliere)

Weitere Fotos in der Galerie 2009!


Sonntag, 30. August 2009

Ankuft der Jenairs






















Jetzt sind sie da, die Piloten aus Jena und Umgebung und sie bleiben für eine Woche.
Bestes Wetter ist vorhergesagt!
Heute werden wir auf den Radsberg fahren und gemütlich einfliegen.

Freitag, 28. August 2009

Wieder in






















Bordano und Fliegen am San Simeone!






Am Startplatz guter Wind aber nach meinen Probeflug konnte man die NW Strömung deutlich spüren. Das Toplanden war wieder sehr schwierig und nach kurzer Beratung entschieden wir erst später gegen den Abend zu Fliegen. Jörg machte trotzdem einen Start, blieb aber nicht lange in der Luft.

Um 17 Uhr bin ich dann mit meiner Cousine Karin mit dem Tandem gestartet und nach 1 Std. am Startplatz wieder eingelandet. Jetzt musste ich noch Babsi und Petra in die Luft bringen die leider diesmal etwas gezögert haben. Ungewöhnlich, hat der schöne laminare Wind gegen 19 Uhr komplett nachgelassen und alle konnten sich dadurch nicht mehr lange an der Kante halten. Jörg war noch ein Kämpfer und kratzte doch noch an die 2 Std. am Berg herum.

Auch viele Italiener kamen zum Soaren auf den San Simeone und machten die Talquerung über den Tagliamento um oberhalb von Venzone noch zu Fliegen.
Wieder ein gutes Essen bei Paula und eine gute Stimmung bis 12 Uhr Nachts.
Heute hatte ich noch Versicherungsarbeit und Vorbereitungen für die Flugtour die morgen beginnt. Nächste Woche bin ich dann wieder mit der JENAIR in den Fluggebieten unterwegs.

Mittwoch, 26. August 2009

Hausgast Nelli





































Um 11 Uhr konnte ich mit Nelli an der Bergersiedlung schon Thermikfliegen und mich längere Zeit halten. An der Kanzelhöhe wartete mein Freund Gernot auf einen Überflug an seinem Hotel Edelweiss um zu Fotografieren. Leider hat aber die Kanzel zu diesem Zeitpunkt nicht gezogen und so mussten wir über den See zum Landeplatz Fliegen. Beim 2. Flug hingegen habe ich 400 m über der Kanzel gedreht und der Hausgast Andreas konnte sein Hotel von oben Besichtigen.


Auch meine Fliegerfreunde Markus, Babsi, Jörg und Dimtri waren in der Luft wie man auf den Fotos erkennen kann.

Montag, 24. August 2009

Waldemar







Mein Hausgast Waldemar mit Familie waren heute zum Tandemfliegen bei mir auf der Gerlitzen. Der Gipfel war wieder einmal in Wolken verhangen und deswegen sind wir wieder an der Kanzelhöhe gestartet. Nach einem schönen Thermikflug von 45 min. war mein Hausgast sehr zufrieden und erfreute sich an den schönen Fotos und Videos die wir in der Luft gemacht haben.
Vom Gipfel sind einige Tandempiloten und auch Solo -Flieger aus den Wolken gekommen und haben später an der Kanzel gedreht.
Auch die Fliegerfreunde Babsi, Petra, Jörg und Dimitri sind wieder in Urlaub an der Gerlitzen und machten auch einen längeren Flug von der Kanzelhöhe und später vom Gipfel.

Morgen fahren wir nach Italien um auf meinen Lieblingsberg am San Simeone zu fliegen.

Freitag, 21. August 2009

Kanzelhöhe und Oswaldiberg











Zuerst gab es Nebel am Gipfel und später wurde die Sesselbahn eingestellt.



Die beste Alternative zum Starten ist unser Vereinsplatz an der Kanzelhöhe, dieser auch sehr stark genutzt wurde. Im Tal um die 20 kmH Wind aus Ost mit der Möglichkeit am Oswaldiberg perfekt und lange zu Soaren. Mit Stefan und Marina haben wir uns längere Zeit an dieser Kante aufgehalten und Harry war mit Trixi von der Gärtnerei Lakonig auch lange am Oswaldiberg zu sehen.
Auch die Tandem- Air hat unseren Startplatz an der Kanzelhöhe als gute Alternative entdeckt.
Die Tandempiloten der Flugschule waren auch zum Soaren am Oswaldiberg und landetet aus Sicherheitsgründen den ganzen Nachmittag auf unseren Plätzen bei Billa, weil der Landeplatz der Flugschule bei starken Ostwind im Lee liegt.

Fotos in der Galerie 2009!

Sonntag, 16. August 2009

Tandemflug mit Martin











Mein Neffe Martin und mein Bruder haben mich heute auf der Gerlitzen besucht!
Ein Tandemflug mit Martin war schon längst fällig und diesen hat er auch heute bekommen.
Ingrid, Robert mit Tochter waren ebenfalls in der Luft und ich machte einige Fotos von ihnen.
Peter, Carsten und Thomas (3 Piloten aus Jena) waren auch 3 Tage auf Besuch am Ossiacher See um gute Flüge zu machen. Die Gerlitzen zeigte sich von der besten Seite, man konnte jeden Tag super über den Gipfel aufdrehen. Gestern machten wir noch einen gemeinsamen Flug der über eine Std. gedauert hat und ich hatte als Passagierin die hübsche Frau von Carsten.
Danke das ihr wieder bei uns in Kärnten Euer verlängertes Wochenend verbracht habt.
Weitere Piloten wie Birgit mit Frank, Michael und noch ein Frank sind wieder an die Gerlitzen gekommen und bleiben eine Woche zum Fliegen. Sollte es einmal an der Gerlitzen nicht zum Fliegen gehen, dann fahren wir natürlich nach Italien.
Auch Herbert mit seiner Frau Hermine ( auch Stammkunden von mir) sind sind seid Samstag in Bodensdorf und bleiben bis Dienstag und wollen noch schöne Flugtage erleben.

Freitag, 14. August 2009

Weltrekord von Nicole















In Meduno habe ich Nicole Fedele getroffen, die am 19.07.09 einen Weltrekord aufgestellt hat. (siehe xcontest.org PG Damen)
Große Gratulation an diese Pilotin, die auch perfekt deutsch spricht, nett und sehr hilfsbereit ist. Wünsche Ihr für die Zukunft noch weitere solche großartigen Flüge.





Mittwoch, 12. August 2009

Meduno











Der Weg auf den San Simeone ist leider für 3 Tage gesperrt und so mussten wir weiter nach Meduno.

Am Monte Valinis waren die Bedingungen wechselhaft mit Abschattungen dann wieder Sonne, also eher wenig Thermik. Das Wetter war sehr angenehm warm und das Essen bei Mama Edilia in Travesio wie immer sehr gut.