Samstag, 26. September 2009

2.Tag am San Sim.........















Michael geht auf Strecke!

Michael machte wieder die Strecke nach Kobarid und zurück. Super, dass sind wieder etwa 70 km.
Jens ist knapp 1 Std. am Berg gesoart und war danach zufrieden.
Mit Giovanna machte ich einen Tandemflug.

Freitag, 25. September 2009

Die 2 Lovontola am San Simeone




































2x Hans aus Wolfsberg waren das 1. mal am San Simeone und sind über 4 Std. gesoart und haben damit einen Rekord aufgestellt. Voll begeistert und mit einem lächeln haben die beiden ihren Schirm eingepackt und sind sogar noch zum Essen mitgegangen.
Marion und Michael waren ebenfalls mitgefahren um etwas Strecke zu fliegen. Marion schaffte sehr gute 97 km und Michal um die 80 km, sein GPS kann man leider nicht auslesen.Wir haben zuerst die Richtung nach Kobarid gewählt und Marion und Michael haben dies auch geschafft. Ich bin bei Musi nach vorne an die Stolkante geflogen und über Gemona weiter nach Westen und zurück. (82 km Tracklänge siehe http://www.xcontest.org/) Auch ein langjähriger Fliegerfreund aus Berlin "Jens" mit Frau Giovanna waren ebenfalls mit zum Fliegen und sie machen die Istrientour ab Montag mit.
Fotos in der Galerie 2009!

Dienstag, 8. September 2009

Radsberg mit Dieter

Seppi




Werner















Florian














Dieter hat seine ganze Familie und Freunde zum Fliegen aktiviert und auf den Radsberg gebracht. Alle haben von mir einen spezial Flug bekommen und waren ca. 45 min
in der Luft. Beim ersten Tandemflug mit Seppi (er ist der Hardy Wirt) drehten Dik, Dieter und ich lange gemeinsam in der Thermik. Die Radsberg Flieger sind auch öfters gestartet und auch wieder Topgelandet.
Es war ein sehr schöner Spätsommer Tag mit angenehmen Temperaturen und beste Flugbedingungen.
Auch Esther war wieder einmal zu Besuch im Pavillon vom Otti!
Mehr Fotos in der Galerie 2009!

Montag, 7. September 2009

Fabian und Klaus











Ein toller Flugtag auf dem Radsberg!
Fabian machte seinen ersten Tandemflug und wir waren über 30 min. in der Luft und beendeten diesen Flug mit einer Toplandung.
Klaus war mein nächster Passagier, er hatte auch einen sehr guten Flug, trotz Abschattung konnten wir hochdrehen und ebenfalls Toplanden.
Am gelben Icaro Incanto sieht man Dieter, ein Fliegerfreund aus meiner Gegend.




Samstag, 5. September 2009

Abreise der Jenair






















Eine wunderschöne Woche habe ich mit meinen Fliegerfreunden aus Thüringen verbracht.

Für mich waren diese Tagen wie Balsam, mit einer großen Harmonie als Entschädigung für die schlimme und disharmonische Zeit auf der Gerlitzen im Juli und August.

Seit vielen Jahren kommen die Piloten mit Partnern aus Deutschland zu uns nach Kärnten, um hier einen schönen Urlaub mit Gleitschirmfliegen zu verbringen. Die meisten Piloten waren anfangs noch Anfänger, sind aber inzwischen sehr gute Piloten geworden. Speziell Henrik ist ein Top Flieger, der auch mir noch oft zeigt, wie und wann man noch Fliegen kann. Auch für deine kameradschaftliche und hilfsbereite Art möchte ich mich bei dir bedanken.
Ihr seid alle sehr gute Menschen und ich danke Euch für die Freundschaft, die uns sehr stark verbindet.











Freitag, 4. September 2009

Nimis mit Jenairs












Südstau mit vielen Wolken in Meduno, aber in die Richtung Udine war es noch aufgelockert.

Wir fuhren nach Nimis und konnten auf der Bernadia 1 Std. lang Fliegen. Henrik hatte wieder eine gute Fliegernase, war als erster in der Luft und konnte sich längere Zeit über den Startplatz halten. Auch die anderen Piloten kämpften längere Zeit am Berg um sich zu halten bis auf Jürgen
er machte einen Rekord nach unten in 8 min.
Dieser kurze Flugtag machte keinen der Flieger schlechte Stimmung, weil die letzten Tage einfach perfekt für einen Gleitschirmurlaub abgelaufen sind.
Renate und Hartmunt als Neulinge waren sehr zufrieden und möchten auf jeden Fall wieder kommen.(schön)


Donnerstag, 3. September 2009

Saugeiles Fliegen


Jürgen

Annekathrin






Renate




Como siempre
auf den San Simeone Fliegen bis die Luft ausgeht. Sogar Renate war 2x 40 min. in der Luft und die anderen 2x über 2 Std. Bernd und Jürgen haben bis auf 1800m aufgedreht und sind erst gegen 19 Uhr gelandet.

Matthias hat am Startplatz bei bester Akustik auf seinem Horn geblasen und dadurch gute Thermik ausgelöst. Uwe hatte Steigwerte von 6 m gehabt, diese aber angenehm und großflächig waren. Elske und Annekathrin haben den San Simeone erkundet und waren auch in der kleinen Kapelle etwas oberhalb vom Startplatz.

Danach Pasta Essen bei Mama Ottilia und Papa Danilo in Travesio mit sehr guten Wein und sehr guter Stimmung.

Bei Patrizia mit Familie war es wieder sehr nett und angenehm!

Mittwoch, 2. September 2009

Gerlitzen Super





























Am Gipfel von der Gerlitzen war es sehr warm und nur ganz wenig Wind aus SW.

Das Starten war sehr schwierig, doch geschafft haben es dann doch alle. Der erste Flug war nur ein Abgleiter, aber der nächste Flug war wunderschön. Bei angenehmer Thermik an der SW Seite konnte man super über den Gipfel aufdrehen und sich auch lange halten. Annekathrin ist mit mir am Tandem mitgeflogen und nach der Übergabe der Steuerleinen kurbelte Annekathrin
ihren Mann Uwe und die anderen voll aus.Über eine Stunde in der Luft sind dann alle zufrieden
gelandet und Abends haben wir bei Spanischen Schinken den Abend ausklingen lassen.
Heute fahren wir nach Italien zum San Simeone und werden dann bei Patrizia in Meduno übernachten.