Dienstag, 24. Februar 2009

Dalias und Balanegra











Alain hat einen neuen Flugberg in Dalias etwas östlich von Castala, wo die Gemeinde uns einen schönen Startplatz gemacht hat. Alle Piloten waren schon müde vom vielen Fliegen und so machte es gar nichts aus, dass es heute nur ein Gleitflug geworden ist.
Aber Alain und ich wir hatten noch einen Trumpf mit Balanegra, wo der SO-Wind mit ca 15 kmH
angestanden ist und Henrik der grosse Meister hat es Alain gezeigt wie man richtig aufsoart.
Alain ging sofort nach seinen Absaufen nochmals hinauf um mit Henrik zu fliegen und ihm zu zeigen das doch er der Chef auf seiner 50 m Kante ist.

Perfektes Aguadulce







Beste Flugbedingungen in Aguadulce wo wir den ganzen Tag geflogen sind.
Wolfgang ist ebenfalls gestartet und hat seinen Flug so wie wir alle genossen. Gegen 17 Uhr bin ich mit Alain noch bis Almeria gesoart und danach im Hafen eingelandet. Die Polizei ist mit 3 Autos angerasst und sie haben uns kurzzeitig verhaftet.
Die Piloten aus Jena sind bis jetzt jeden Tag geflogen!
Flüge im x-contest!



Fotos in der Galerie!

Sonntag, 22. Februar 2009

Guainos-La Parra





























Basis an der Küste 700 m, sehr gute Thermik und wieder perfektes Fliegen an der Küste.
Am Startplatz sehr wenig Wind, aber gleich danach ging es mit 5 m/sec. bis zur Basis.
Keiner wollte glauben das es an diesem Berg so gut zum Fliegen geht, bis Alain es allen gezeigt hat wie hoch man auf seinen Hausberg Fliegen kann.
Momentan sehr gutes und warmes Wetter am Strand, in der Luft hingegen sehr frisch, ein
Overall ist notwendig.
Schöne Grüsse an Claudia und Michael von der ganzen Truppe.

Carchuna und Sierra Alhamilla





















Mittags waren wir in Carchuna, aber der Ostwind hat nachgelassen und deshalb mussten wir den Platz wechseln.
In der Wüste (Sierra Alhamilla) sind wir von 15-18 Uhr bei starker Thermik geflogen. Gegen Abend wurde wurde die Thermik immer angenehmer und man konnte super Soaren.
Wolfgang wird keine Flüge mehr machen, da es ihn zu sehr beansprucht und er wird auch schnell müde. Beim Witze erzählen wird er nicht müde und alle Flieger biegen sich vor Lachen besonders Alain der ganz begeistert ist von Wolfgang.
Das Hotel ist perfekt mit sehr schönen Zimmern und das Essen ist hervorragend gut und reichlich in der Auswahl.
Claudia und Michael müssen sich von der harmonischen Truppe trennen, da sie heute nach Wien zurück Fliegen.

Donnerstag, 19. Februar 2009

Guajnos











Hochdruck-Wetter, sehr warm wir sind an der Küste nur 3 km vom Hotel entfernt geflogen.
Wenig Thermik, aber schönes Panorama an der Küste von Adra, wo wir auch gelandet sind.
Wolfgang und Claudia machten heute den Chauffer und so konnte alle Piloten 3 Flüge machen.
Pepe, Andres und Tais waren wieder mit uns gemeinsam fliegen wie auch natürlich unser Alain.
Das Wetter bleibt schön und so müssen wir Morgen wieder in die Berge zum Fliegen gehen.

Mittwoch, 18. Februar 2009

Castala und Vicar











Heute blauer Himmel und endlich angenehm warm, so um die 20 Grad. Die letztenTage waren eher kühl, aber dafür ging es Thermisch sehr gut.

In Castala war wenig Thermik, doch Henrik und einige andere schafften doch 300 m über den Startplatz. (ca. 1.500 m NN)

Einen schönen Abschluss machten wir noch in Vicar, wo man bis 19 Uhr noch Soaren konnte. Viele Piloten haben dieses Fliegen am Abend schon erlebt und werden sich sicher gerne daran zurück erinnern.

Weiterhin keine Verletzten und sehr gute Stimmung bei allen Piloten!

Viele schöne Fotos in der Galerie!

Dienstag, 17. Februar 2009

Alicun/ Bentarique





























Heute waren wir an der Rückseite der Sierra de Gador am NO-Startplatz in Alicun. An der Küste hatte es wieder zuviel Wind und in Alicun war der Wind perfekt von vorne mit 10-20 kmH Ablösungen. Gegen 12 Uhr sind wir gestartet und erst gegen 17 Uhr waren die letzten Piloten beim Landen.
Diese Landschaft in Alicun ist etwas ganz besonderes mit der trockenen Mondlandschaft und den Fruchtbaren Flusstal, wo viele Orangen und Mandarinen wachsen. Alle Piloten sind ohne Probleme gestartet und auch sehr gut gelandet (Peme o.k.) und Bernd, Thomas, Michael, Andreas, Alain und ich machten sogar noch eine kleine Strecke (siehe x-contest).
Bernd und Thomas waren schon öfters in Alicun, aber einen so schönen Flugtag haben sie hier noch nicht erlebt.

Montag, 16. Februar 2009

Sierra Gador/ Castala






















Blauer Himmel in Adra! Am Vormittag wenig Wind, aber gegen Mittag wieder starker Ostwind an der Küste. Unser Wunderberg die Sierra Gador zeigte sich von ihrer besten Seite. Den ganzen Tag konnten wir in Castala sehr gut Thermisch fliegen und bis 600m über den Startplatz aufdrehen. Unser Opi Wolfgang ist sehr gut gestartet und er hat alle anderen in der Luft ausgekurbelt, so wie wir es gewohnt sind von Wolfgang.


Alle machten tolle Flüge und Alain mit Emilio waren auch mit beim Fliegen. Am Mittwoch kommt das Fernsehen (Canal Sur) und wird von unserer Fliegerei Filmaufnahmen machen.

Sonntag, 15. Februar 2009

Fliegen in Molvizar







Pünktlich sind unsere Fliegerfreunde aus Thüringen in Malaga Aeropuerto angekommen.
Nach einen freundlichen Empfang ging es sofort los um noch irgendwo einen Flug zu machen.
An der Küste hatten wir starken Wind ( 30 kmH) dieser auch noch stärker geworden ist. Aber nur ca. 15 km hinter der Küste liegt Molvizar und wie immer hatten wir dort nur wenig Wind am Landeplatz. Am Startplatz tolle Ablösungen und ein schöner grosser Wiesen- Startplatz, dies ist ja Luxus ist in Andalusien. Nach einen Probeflug von mir sind auch noch Henrik, Michael, Werner und Bernd gestartet und sie waren Begeistert von diesem Flug. Das ganze Tal hat getragen, weshalb man am Landeplatz kaum runter kam.
Bei der Weiterreise nach Adra ins schöne Hotel von Barcelo gab es an der ganzen Küste hohe Wellen und starken Wind.
Fotos in der Galerie!
Wichtig!!!
Ganz schoene Gruesse von uns allen an Euch zuhause und die 2 Musketiere Gruessen noch herzlich Juergen.

Anreise Malaga
















Der Zufall wollte es haben, dass ich bei der Abreise nach Malaga noch die Ankuft von meiner Nichte (Jutta) die aus Dehli kam, in Wien noch Live erleben konnte. Jutta war mehrere Monat in Indien und mein Bruder sowie sein Sohn (Martin) und ich, wir machten ihr einen schönen Empfang.
Danach ging es mit Claudia und Michael aus Mödling ab in den Süden wo wir um 14 Uhr in Malaga angekommen sind. Im Flugzeug hatte ich Oliver als Sitzpartner! Er erzählte mir das er in Orgiva wohnt und dort auch ein schönes Haus besitzt. Ich habe ihn angeboten mit unseren Auto mit nach Orgiva zu fahren und dafür sollte er uns einmal an den Startplatz bringen. Promt war er damit einverstanden und wir Piloten konnten einen schönen Abendflug von der Alpujarra bis nach Orgiva machen.
Alle Fotos vom Samstag in der Galerie!